Del Cavador

Zwischenstatement?

10. Mai 2016:

Anscheinend ist ein kleines Zwischenstatement fällig. Die ständig und immer gut informierte Facebookgemeinde kocht anscheinend etwas über. Ich möchte nicht auf einzelne Posts oder Personen eingehen, aber vielleicht kurz ein paar Sätze dazu. Der Zykloopenhof kümmert sich um ALLE Pferde die am Hof stehen. Wir sind eine Gemeinschaft. Wer das nicht glaubt, soll glauben was er möchte. Ich bitte nur die Gerüchteküche nicht überkochen zu lassen. Das ist Kontraproduktiv. Es hilft keinem.

Punkt 1: Priorität hat als allererstes einmal die Unterbringung der Pferde – Die Reiter unter uns werden wissen, was ein Zaun, ein Unterstand und Bodenbelag kostet. DAS hat Priorität Nummer 1. Nachdem der Stall komplett abgebrannt ist, müssen wir für ein längerfristiges „Provisorium“ sorgen. Und es soll vernünftig funktionieren. Dafür brauchen wir das Geld.

Punkt 2: Sobald Lagerplatz geschaffen ist, können wir über Heu und Strohspenden nachdenken. Kein Pony möchte Heu fressen, in das es reingeregnet hat, oder das aufgrund schlechter Lagerung schimmelig geworden ist. Aber so etwas funktioniert nicht gleich am zweiten Tag. Wie gesagt, gestern hat alles noch gekokelt.

Punkt 3: Es nutzt niemanden, wenn am Hof auf einmal 50 Warmbluthalfter, 20 Mistkarren, 30 Dressurschabracken und 100 Hufkratzer herumirren. Lasst uns doch einfach erst einmal sondieren, was die einzelnen Personen benötigen und nicht kopflos drauflos sammeln. Silvana zum Beispiel braucht irgendwann eine komplette Erel-Ausrüstung. Das Welsh Pony braucht kein Warmbluthalfter. Außerdem ist momentan überhaupt kein vernünftiger Lagerplatz vorhanden.

Also bitte – verbreitet  nicht irgendwelche Schauermärchen. Wir ziehen alle an einem Strang. Und manchmal hilft auch einfach ein Gespräch mit den Personen, die tatsächlich am Hof vor Ort sind.

So, jetzt werde ich selber wieder an den Hof fahren und heute Abend gibt es dann einen produktiven Live-Ticker – inzwischen hat sich nämlich schon wieder eine ganze Menge getan! Und darauf kommt es an.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: