Del Cavador

Weihnachten?

24. Dezember 2019

Kasper-Deppen 🙂 – Foto: Yvis Kamera

Weihnachten – jedes Jahr ein Datum vor dem mir ein bisschen gruselt. Ich mag die Hektik vor Weihnachten nicht. Ich mag die Zwänge an Weihnachten nicht. Zwänge kann man hier getrost auch durch Traditionen ersetzen. Aber ich mag, dass es draußen Dunkel und Kalt ist. Im Idealfall liegt dort auch Schnee, man kann den ganzen Tag Glühwein und Kinderpunsch trinken ohne komisch angeschaut zu werden. Es gibt Lichterketten, Kekse und Lebkuchen. Das alles mag ich.

Zwerg kann so lustige Sachen mit seiner Schnute machen! – Foto: Yvis Kamera

Was mich nervt ist der Konsum, „Last Christmas“ im Radio, der Streß und die Hektik in den die Menschheit ausbricht und dass Weihnachten für alles als Entschuldigung genommen wird. Mich nervt, dass die Leute regelrecht austicken, wenn sie mal zwei Tage nicht einkaufen gehen können und wahre panikartige Hamsterkäufe beobachtet werden können. Mal abgesehen davon, dass man nicht einfach mal eben schnell kurz Kaffee kaufen kann, man wird von gestressten und genervten Menschen an der Kasse regelrecht belästigt und muss fast schon aufpassen, dass man nicht beiseite geschubst wird.

… und Diego steckt mitten in seiner oralen Phase …. – Foto: Yvis Kamera

Ich mag Weihnachten nicht. Ich mag den Gedanken Zeit mit seinen liebsten zu verbringen und mal einen Gang runter zu schalten. Aber alles andere außen herum mag ich einfach nicht. Da entziehe ich mich komplett. Es kann aber trotzdem sein, dass man mich an Weihnachten auch mal erwischt, wie ich schnulzige Filme gucke und den Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. – Wobei den hab ich gestern geguckt und dabei ist mir aufgefallen, dass die den Pferden im Film ganz schön in den Mäulern herum zerren. Daran muss ich mich jetzt leider ständig erinnern.

Fast ein bisschen Süß die Beiden – Foto: Yvis Kamera

Nichtsdestotrotz versuchen wir Weihnachten lustige Dinge zu machen. Yvi und ich haben neulich versucht mit Diego und Jacinto seriöse Weihnachtsbilder zu machen. Aber eigentlich eher, weil wir es immer so lustig finden, wenn die Ponys Bommelmützen tragen. Und es war tatsächlich lustig. Die zwei Deppen haben die ganze Zeit herum gekaspert. Was dabei entstanden ist, könnt Ihr hier sehen.

Das ist also mein Weihnachtsgruß dieses Jahr: Kasperponys. Gerade auch weil die Ponys mir dieses Jahr eine echt große Stütze waren und sind und weil Lachen einfach gut tut.

%d Bloggern gefällt das: