Del Cavador

Drachenpony-Shortcut?

26. Oktober 2016:

Nadine ist ja wieder fleißig am Sticken mit der neuen Stickmaschine. Ich war heute ganz begeistert, wie schnell man von einer „hirnrissigen“ Idee zum fertigen Stickergebnis kommen kann. Das geht total flugs – einfach raus zu den Ponys, ein Foto mit dem Handy gemacht, einspielen und bearbeiten. Nadine kann quasi fast „live“ vom Foto arbeiten.

Sieht als Beispiel so aus:

draporoh

Und mal ehrlich, haben wir nicht alle manchmal Drachenponys im Stall stehen?

Ich habe eines, was auch optisch so aussieht. Das Stickmuster auf unterschiedlichen Mützen und Stickfarben gibt es auch für Euch im http://www.paso-shop.de – einfach Nadine anschreiben!

Drachenpony
Drachenpony – ich finde jeder sollte eines haben! 🙂 – Fotos: privat

Die Mütze wird mich jetzt bei dem bissigen Wind erst mal warm halten!

Tag zehn nach dem Horrorszenario?

18. Mai 2016:

Heute habe ich wieder genügend Zeit und Luft, um Euch wieder ein kleines Update zu schreiben. Es ist viel passiert in den letzten Tagen, allerdings eher Dinge, die nicht unbedingt im Blog erwähnt werden brauchen. Dinge, auf die ich auch nicht öffentlich eingehen möchte, weil sie doch sehr privat und tragisch sind. Dinge, die mich sehr beschäftigt haben und auch noch lange beschäftigen werden. Aber wie gesagt – nichts für die Öffentlichkeit. Ich versuche übrigens gerade den schmalen Grat zwischen, „Warum erwähnt sie es dann überhaupt?“ und „Was labert die Frau nur?“ zu treffen.

Aber kommen wir mal zu den erfreulichen Dingen: heute Nachmittag kam Post für Nadine an – Sabine hat aus der Ferne eine „Kleinigkeit“ für ihre bei uns wohnenden Pferde zusammengestellt. Vielen Dank, dass die Überraschung so gelungen ist – ich habe Nadine selten sprachlos gesehen, aber Sabine hat es geschafft 🙂  Übrigens Sabine – meine normale Postbotin hatte heute keinen Dienst! (kleiner Insider)

Ansonsten besteht die Hauptarbeit momentan immer noch in Versicherungskram – das bedeutet Listen schreiben, herumtelefonieren, den Shop wieder zum Laufen bekommen. Übrigens wusstet Ihr, dass es ziemlich teuer ist, sich wieder Mülltonnen zuzulegen? Die Rechnung kam heute nämlich auch. Ich verstehe ja immer noch nicht, dass Mülltonnen, Personalausweise, eben Dinge die „Pflicht“ sind überhaupt Geld kosten müssen, wenn man sie doch zwingend braucht.

Geldübergabe
Geldübergabe – und das bei strahlendem Sonnenschein! – Foto: Zäh

Apropos Rechnungen – Johannes hat gestern Nicole stellvertretend (… sie hat gestern einfach super ausgesehen mit den Büro-Klamotten :-)) einen Teil des Geldes vom Spendenkonto überreichen können. Einige Einsteller bekommen von ihren Versicherungen gar nichts zurück, weil die Pferdesachen einfach nicht ausreichend versichert waren. Da muss ich mir selbst auch mal ins Gewissen reden und mal meine Versicherung dahingehend abchecken – solltet Ihr vielleicht auch mal überprüfen. Aber um seine „Sportgerätschaften“ auch gut ersetzt zu bekommen benötigt man Listen mit Kaufdatum, Kaufpreis und genauer Artikelbeschreibung. Am Besten noch mit Kassenbon. Ich meine Hallo? Wer hebt denn so was auf? Ich jedenfalls in Zukunft vielleicht schon – die bisherigen „Listen“ waren im Shop-Computer. Sind also Geschichte. Glück hat man dann vielleicht eher mit Sätteln, die sich über Nummern zurückverfolgen lassen. Auf jeden Fall ist das alles anstrengend und zeitraubend, und wahrscheinlich frustran.

Paso Shop-News: Nadine jagt momentan von Termin zu Termin – von Telefonat zu Telefonat. Aber *Trommelwirbel* vielleicht steht schon nächste Woche wieder eine neue Stickmaschine am Hof! Dann kann alles wieder los gehen. Drückt Nadine die Daumen! Übrigens: Die ganzen Stickdateien sind mit dem Computer verbrannt. Wer seine Stick-Logos reproduziert haben möchte wendet sich bitte per Email an: info@paso-shop – Am Besten schickt Ihr zur Bestellung – oder einfach so – Euer Stickbild (oder Logo, oder was auch immer). Vielleicht hat der ein oder andere auch selber seine Stickdatei? Nadine würde sich sehr darüber freuen. Dann kann sie ihr Archiv an Stickbildern wieder aufbauen. Erste Shop-Bewohner sind auch schon angekommen: Heute kam eine Lieferung Hamilton-Halfter. Demnächst geht es mit dem Biothane weiter (ist bestellt) und sobald die passenden Werkzeuge dazu auch wieder da sind geht die Produktion voll los!

Was ist sonst geplant? Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten ist gedacht in Zukunft ein Rehe-Trail anzulegen. Wer also einen Platz für ein Rehe-Pferd sucht, ist in naher Zukunft bei uns gut aufgehoben. Wendet Euch dazu ruhig an Nadine. Sie kann mehr erzählen.

Unser Schuttberg wird wohl noch ein Weilchen das Landschaftsbild des Zykloopenhof prägen …. und unsere Nasen quälen. Da muss erst mal noch Versicherungskram und Planungskram erledigt werden.

Und deshalb verabschiede ich mich jetzt erst einmal auf die Equitana Open Air in Neuss (Düsseldorf). Yvi und ich fahren morgen mit Diosa und Jacinto dort hin und freuen uns auf ein paar erholsame Tage und etwas „Abstand“ vom ganzen Brandgeschehen. Wer uns dort treffen möchte: wir (und der http://www.pfae.org) sind am Stand der IGV (www.igv-online.de) anzutreffen. Sprecht uns an, fragt uns die Hucke voll, wir sind gerne für Gespräche da!

… und wir waren selten so unvorbereitet … und ja … ich werde auf der Fahrt noch die Choreografie für die Abendshow auswendig lernen müssen! Eine Nummer mit zehn Paso Finos ist nämlich die Eröffnung im Abendprogramm am Samstag! Drückt mir die Daumen, dass ich es nicht versaue! 🙂

 

 

 

Tag drei nach dem Horrorszenario?

11. Mai 2016:

Heute gibt es natürlich auch etwas zu Berichten. Am Vormittag war die Kripo mit einem speziellen Spurensuch-Hund da. Der ist mit „Sicherheitsschuhen“ an den Pfoten durch das Hauptgebäude geschnüffelt. Das ist unheimlich anstrengend für diese speziell ausgebildeten Hunde. Leider habe ich ihn selber nicht gesehen (zwischendurch muss ich ja Geld verdienen gehen), aber vorher mussten alle Katzen am Hof eingefangen werden, was bestimmt lustig war, weil einige unserer Freigänger neugierig sind und sich auf gar keinen Fall einfangen lassen wollten 🙂 Übrigens die Hofkatze Mampfred ist wieder aufgetaucht. Er schläft seit ungefähr zwei Tagen hinten am Putzplatz auf „seinem“ Stuhl und lässt es sich gut gehen. Typisch Mampfred halt.

Der abgebrannte Teil darf übrigens immer noch nicht betreten werden. Es ist einfach zu gefährlich. Da muss erst mal wer mit professionellem Gerät ran. Nicht dass doch noch jemand verletzt wird.

Am Trail 3 wurde auch weiter gearbeitet. Um Koliken zu vermeiden wurde das Gras gemäht. Morgen dürfen die hiergebliebenen Ponys dann etwas beim Gras kürzen helfen und dann steht einer Rückkunft eigentlich nichts mehr im Wege. Für einen Mistlagerplatz muss noch gesorgt werden und ein paar Weidestickel müssen noch gesetzt werden, um innen etwas Wiese abtrennen zu können.

Heute ging es dafür mit Volldampf in die Vorbereitung für den Paso Shop. Der wird jetzt erst einmal wieder in den Keller ziehen. Irgendwie ist das gerade ein Déjà-vu für uns. So haben wir damals auch angefangen. Regale im Keller, Ware drauf, mit Volldampf an der Fertigstellung des Shops arbeiten. Nur, dass wir diesmal viel tollere Regale bekommen! Vielen Dank an die fleißigen Schreiner! OSB-Platten und Kanthölzer geben dem Shop den altbekannten Selfmade-Flair. Dafür haben heute wieder die ganzen spontan helfenden Hände gesorgt. Ich kann alle gar nicht beim Namen nennen, weil ich schlicht und einfach gar nicht alle mit Namen kenne. Außerdem habe ich wie gesagt ein ganz schlechtes Namensgedächtnis. Aber jeder weiß ja, ob er da war oder nicht! Also vielen lieben Dank!

Morgen gibt es dann wieder Bilder. Heute ist es einfach schon zu spät. Und morgen sieht alles gleich noch mal perfekter aus. Apropos Perfekt – Nadine ist schon am Kontaktaufnehmen mit dem Hersteller der Stickmaschine. Sobald die wieder hier ist geht es natürlich mit kleinen und großen Stichen der „Stickkönigin“ weiter. Wer kann sich schon Nadine ohne das Rattern der Stickmaschine vorstellen? So viel also erst einmal für heute.

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht!

%d Bloggern gefällt das: